Nizza

Die elegante Promenade der Côte d'Azur, besser bekannt als Promenade des Anglais, ist der Treffpunkt der Nizzaer, die es lieben, die Stadt zu genießen, indem sie auf Rollschuhen wie in Kalifornien fahren oder auf einer typischen Chaise bleu sitzen.
Nizza ist eine lebhafte Festivalszene: Vom Karneval mit dem Kampf der Blumen bis zu Printeps des Poétes, vom Festival de Musique Sacrèe bis zum Nizza Jazz Festival. Es fehlen dann auch nicht heterogene Architekturen, wie das Bibliotheksgebäude, Tite au Carré, ein stilisierter menschlicher Kopf mit quadratischen Zügen. Ein Besuch im Museum von Marc Chagall, von Matisse, oder in der Gallerie Lafayette und in der Russischen Kirche San Nicola, die während der Belle Epoque gegründet wurde, ist Pflicht.  Bei Sonnenuntergang, während die Skulpturen von Jaume Plensa in zinnoberroten  Schattierungen leuchten, ist das Beste, was man sich wünschen kann, eine leckere Pan-bagnat auf der belebten Place Massena.  Schließlich kann man nicht auf eine Rundfahrt auf den Anhöhen verzichten, um von oben das Geflecht der Dächer und der Gassen der Altstadt zu bewundern und das Kabarett zu genießen:  Nizza bei Nacht, im Abendkleid, ist prächtig.